Die Beute-Raumschiffe




Von den Trax erbeutete Raumschiffe

Wonderland, 5000 m Raumer (beim Kampf 2122 mit Hilfe des MoKo-Strahlers erbeutet) - wird hauptsächlich als Großraumtransportgerät eingesetzt.

 Fortress , 8000 m Raumer, (2125 mit Mission Kaperfahrt erbeutet), zur Kampfstation zur Verteidigung Aguas umgerüstet

Beim Angriff der Anguiden und Trax auf Agua am 17.07.2157 zerstört.

 Castle , 8000 m Raumer, (2125 mit Mission Kaperfahrt erbeutet), zur Kampfstation zur Verteidigung Aguas umgerüstet

Beim Angriff der Anguiden und Trax auf Agua am 17.07.2157 zerstört.

Florence Nightingale, 4000 m Raumer, (2129 bei Aquarius gekapert), stark bewaffnetes Lazarettschiff für Schiffe bis Dreadnought, ausgestattet mit Stase-Behältern und einem modernes medizinisches Zentrum

 Merlin , 4000 m Raumer, (2129 bei Aquarius gekapert), zur Kampfstation aufgerüstet – kann bis zu 200 atomare Raketensprengköpfe gleichzeitig abfeuern

Beim Angriff der Anguiden und Trax auf Agua am 17.07.2157 zerstört.

Sonderbau, 8000 m Raumer als mobile Werft (06.03.2132 von Manitoba-Crew gekapert), mit der Besonderheit, dass bei diesem Schiff die Triebwerke außen angebracht sind. In der Nähe des siebten zerbrochenen Planeten von Ares geparkt, nimmt ab 2134 die Produktionslinie der Genui P-Raumer (50 m Durchmesser) sowie der Alpha- und Beta-Disks auf

Genui-Werft, 14.800 m Raumer beim Kampf um Agua 20.04.2133 erbeutet, vorgesehen für die Fertigungsstraße der Genui M-Raumer (300 m Durchmesser), ab 2156 auch H-Raumer (800 m Durchmesser)

Service, 500 m Beiboot, mobile Werkstatt, auch als Tender geeignet

Horsebox, 150 m Beiboot, 2138 zum Transport der Pferde von Green Earth

 Sunrise , 150 m Beiboot, Ausbildungsschiff, 11.02.2150 im Kampf gegen Anguiden zerstört.

Von den Anguiden erbeutete Raumschiffe

Okavango

Neubau auf der Basis von 3 erbeuteten Anguiden-Walzen von je 1.500 Metern Länge und 250 Metern Durchmesser - eine um 300 m nach vorn versetzt und auf den beiden anderen liegend.
Ein 100 Meter Trax-Boot als Kommandomodul, absenkbar, auf der zentrale Röhre vorn.
Die seitliche Röhren je mit einem Leitwerk nach oben - nur der Optik wegen. Am Ende der seitlichen Röhren noch Tragflächen, unter denen je 2x 200er Trax-Boot aneinander geflanscht sitzen - als Landedecks oder für Mun-Vorräte, Waffenkästen oder, oder ... 25.03.2161 fertig ausgerüstet an Jim Snider als Ersatz für die zerstörte Gambela übergeben, Farbe: schwarz und mit silbernen Lettern OKAVANGO

Von den Kratak erbeutete Raumschiffe

Am 30.06.2162 erbeutet die HF auf Dark-Kratak viele Spindelschiffe unterschiedlichster Größe:

Die Verwendung in der HF wird die Zukunft zeigen.

Im Juli 2162 dann von Chefingenieur Phil Mory ein Vorschlag: Die zwei parallele Röhren, oben und unten mit einer dicken Platte versehen wurden, um im Zwischenraum Nutzraum zu gewinnen. Die Spitzen und die Triebwerksenden bleiben frei.
Im hinteren Drittel wird je nach Größe der Doppelspindel eine P-Klasse (50 m) bis M-Klasse (300 m) zu einem Drittel eingelassen.

Virginia Hall

Die erste nach dem Vorschlag von Chefingenieur Phil Mory umgebaute 1.500-Meter-Doppelspindel

Das Schiff dient der Verstärkung von GALIN, die P-Klasse Little Crow wurde als Kommandobrücke und Fluchtschiff integriert. Auch das Führungsschiff von Walter Steinbach - die Pinkerton kann aufgesattelt werden.


Kalot-Raumstation

Form wie ein Donut, mit einem Durchmesser von etwa 400 Metern und die Dicke des Rings ca. 40 Meter
Diese Station wurde von Abdul Musto und seiner Babylon-Crew in der Centaurus-A-Galaxy geentert und in die Black-Eye-Galaxy mitgenommen.
Die Kommandantin der Station, die Kratak Truta, wird zur Partnerin von Tass und bringt 5 Kinder mit. Sie erhält Asyl bei den Menschen.
17.08.2158 Tass möchte die Kalot unter die drei Kugeln der O.H.R. setzen und als FürAlle XL wieder übernehmen.

Watula

Ein 350-Meter-Spindelschiff, das von Kratak-Prime zu den abdrünnigen Kratak fliegt, wird von Sally abgefangen und nach Troi umgeleitet - so erfährt man den Standort der Dark-Kratak.

Von den Subb erbeutete Raumschiffe

Carl Sagan

Das ehemalige Subb-Flaggschiff - 2500er-Schlachtschiff der ANTA-Klasse, erbeutet als Reparation durch Jan Eggert bei der Schlacht um O.H.R. am 19.08.2156
Durchmesser 2.500 Meter und 700 Meter hoch. Die Ränder der Ober- und Unterseite sind jeweils 100 Meter dick. Danach gibt es einen Einschnitt, der 650 Meter ins Innere des Schiffes führt und der Mittelpunkt ist ebenfalls 100 Meter dick. Danach führt der Einschnitt genauso wieder heraus.
Durch einen Umbau wird der Einschnitt aufgefüllt mit 4 je ca. 100 Meter hohen Landedecks - die Außenseiten werden durch Kraftfelder abgetrennt. Damit entsteht Platz für alle Arten von Jägern bis hin zu Drednoughts.
Die Brücke: kreisrund und im Durchmesser 18 Meter, doppelstöckig
Scott Tanner wird für 2 Jahre der Captain sein und dann in den Stab wechseln - seine XO Irina Sorokin wird dann der Captain werden.
Dieser Personalwechsel erfolgt vorfristig am 25.02.2158. Seither ist sie stationiert über Diamond

Von den Aasor erbeutete Raumschiffe

Tombstone

20.10.2160, ein Zerstörer auf der Basis eines Aasor-Schiffes: 1.311 Meter lang, 395 Meter hoch und 275 Meter breit.
Mit allen modernen Waffensystemen überdimensional ausgerüstet, Captain Jim Sellers, und seiner Partnerin, Pet Cooper
Mit diesem Schiff meldet sich Captain Sellers nach dem Verlust der Six Feet Under und seiner Zeit als Captain der Suam Coast Guard bei der Flotte zurück.

Von den Rattani erbeutete Raumschiffe

Fortress II

Auf der Basis des von der MSS Babylon in der Milchstraße erbeuteten Rattani-Raumers. Aufgerüstet zum Verteidigungs-Fort für Agua.
Eine Scheibe von 2.300 Meter Durchmesser und 700 Meter Höhe.



Anmerkung