Acaspa-Planet

Aus Neuland
Wechseln zu: Navigation, Suche



Acaspa-Planet

Einzelner Planet ohne Mond im Acaspa-System.
Umlaufzeit 577 Acaspa-Tage, ein recht sumpfigen Planeten mit viel Wasser und häufigen wolkenbruchartigen Regenfällen, durch die erlöschende Sonne und kräftige Wolkenbildung nur mäßig erhellt.
Im Juni 2145 beschließen die Acaspa dann auch den Planeten zu verlassen. Die Sonne bringt nicht mehr genug Kraft auf, um wichtige Vitamine zu produzieren und die Männer werden unfruchtbar. In den letzten 20 Jahren ist die Bevölkerung um 20% geschrumpft.
Sehr aggressive Fauna - große und wehrhafte Tiere - selbst für die Acaspa eine Gefahr.
Die Acaspa selbst hausen in mehrstöckigen unterirdischen Höhlen, die sie gut gegen eindringendes Wasser und Tiere schützen. Hauptsächlich wird die Nordhalbkugel bewohnt, weil dort das meiste Festland zu finden ist.
Die Atmosphäre ist atembar, 25 % Sauerstoff, 70 % Stickstoff, Rest: Ammoniak, Schwefelwasserstoff und Methan, neigt zu Selbstentzündung. Die Temperatur schwankte zwischen 5 und 50 °C.
Die Gravitation betrug das 1,1-fache des irdischen Wertes. Der Acaspa-Tag hatte 55 Stunden und an der Tag-/Nachtgrenze sind Windgeschwindigkeiten von über 150 km/h im Normalbereich – und weitaus höher.
Die Gesamtzahl der Acaspa liegt bei ca. 700.000 Exemplaren. Kein weibliches Individuum bekommt mehr als drei Nachkommen somit bleibt die Anzahl der Einzelwesen stabil.


Seit 2122 gab es auf dem ehemaligen Trax-Stützpunkt auf Acaspa, einer Insel auf der Südhalbkugel, die irdische Botschaft "Habitat" eingerichtet und geführt von Hans Möller und seiner Partnerin Emma Jorgensen. Ein Kraftfeld erzeugte eine "Käseglocke" von 1200 m Durchmesser und 400 m Höhe, die frei von gefährlichen Tieren ist und mit "frischer" Luft gefüllt. Im Habitat lebten ständig ca. 100 Menschen.
Die Insel hatte die Form eines länglichen Streifens von durchschnittlich 3 mal 10 Kilometer und ragte im Mittel 50 Meter aus dem Meer.
Als die Acaspa den Planeten im Juni 2145 in Richtung Brown verlassen wird auch das Habitat aufgegeben - zukünftig wird der M-Raumer Orient unter dem Kommando von Captain Abdul Musto diese Aufgabe im Orbit von Brown übernehmen.

Brown

Bereits 2125 sind 100.000 Acaspa aufgebrochen, um eine neue Heimat zu finden.
Zu diesem gefundene Planeten, 5 (Acaspa-)Flugtage und ein Wurmloch von der bisherigen Heimat entfernt, folgt die restliche Population im Juni 2145.
Der neue Planet kreist um eine Sonne, die fast vom Typ Sol aber etwas dunkler ist, in 0,8 AE Abstand.
Erhält von den Menschen den Namen Brown:
1,5-facher Erddurchmesser, 1,7 Gravos, Durchschnittstemperatur 40°C.
Es gibt nur wenig abgegrenztes Festland und ebensolche eindeutigen Meere. Das Meiste ist Sumpfgebiet, weshalb die Farben braun überwiegt, daneben ein wenig grün.
Nord- und Südpol sind relativ kalt. Der Tag dauert 37 Stunden und die Atmosphäre ist mit 23% Sauerstoff auch für Menschen atembar.