PSchiffe: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Neuland
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (HYGROT)
K (Fremdschiffe)
Zeile 53: Zeile 53:
 
Piraten-([[PAliens#DAKOO|DAKOO]]-)Schiff, dreifache Tonnage als die [[PSchiffe#AASHA|AASHA]] ([[PSchiffe#NYMLOS|NYMLOS]])<br>
 
Piraten-([[PAliens#DAKOO|DAKOO]]-)Schiff, dreifache Tonnage als die [[PSchiffe#AASHA|AASHA]] ([[PSchiffe#NYMLOS|NYMLOS]])<br>
 
Im System des Planeten [[PWelten#GAHANA|GAHANA]] von der [[PSchiffe#AASHA|AASHA]] zerstört
 
Im System des Planeten [[PWelten#GAHANA|GAHANA]] von der [[PSchiffe#AASHA|AASHA]] zerstört
 +
===SOOCHANA===
 +
[[PAliens#BILLEE|BILLEE]]-Schiff, von [[PAliens#Cat|"Cat"]].<br>
 +
Das Schiff besteht aus zwei 345 m langen und ø 45 m Spindeln mit je sieben Decks. Im Bug und Heckbereich werden die Spindeln durch zwei Gänge auf 30 m Abstand gehalten; die Gänge sind zwei Decks hoch.<br>In der Mitte des Schiffes gehen durch beide Röhren 90 Meter lange Triebwerkshalterungen bogenförmig nach unten hängend, daran in 45 m Abstand unterhalb der Schiffsebene die Triebwerksgondeln. Jedes ist 210 m lang, 45 m breit und 30 m hoch. In Flugrichtung ist die linke Spindel der Kommando-/Funktionsbereich. Die rechte Spindel der Wohn-/Sozialtrakt. Alle Unterkünfte sind im obersten Deck und haben nach oben freien Ausblick ins All.<br>
 +
Das Schiff wurde bei einem Überfall der [[PAliens#DAKOO|DAKOO]] geraubt.

Version vom 2. Dezember 2019, 20:19 Uhr




Irdische Raumschiffe

Transportraumschiff

Transportraumschiff zum Mars - ein langer Zylinder mit Tragflächen, die von der Spitze bis ganz zum Heck reichten. Diese Delta-Tragflächen wurden nur für wenige Sekunden beim Start gebraucht. Der Start erfolgt über eine 27,5 km lange Magnetschienentrasse
PAKSHEE (Hindi: 'Vogel'): Start am 10.04.2082 mit der sechsköpfigen Crew um Captain Markus Fischer

YAATRA

(Hindi: 'Reise'), Sternenschiff, mit der die sechsköpfige Crew um Captain Markus Fischer Alpha Centauri erreichen soll.
Das Schiff bestand aus einer Spindel und einem Habitatring, sowie am Heck aus vier Röhren mit den Ionenantrieben. Der Hauptzylinder war 300 Meter lang und im Durchmesser ca. 15 Meter. In der Mitte befand sich der große Habitatring. Durchmesser etwa 200 Meter. Der sich auf der Reise drehende Ring würde durch die Fliehkraft eine Schwerkraft simulieren. Dort befanden sich die Unterkünfte und Freizeiteinrichtungen und das Arboretum, der Gemüsegarten und eine Klonanlage für Frischfleisch.
Wasseraufbereitung und Energiegewinnung durch kalte Kernverschmelzung fand im Hauptzylinder statt.
Die Kälteschlafanlagen für die Crew befanden sich innerhalb des Habitats, denn auch dort war Schwerkraft wichtig für die Physis der Menschen.
Start: 17.04.2082
Nach der Enterung durch DAKOO am 08.07.2082 gesprengt.

Beuteschiffe

Verschiedene Schiffe können von der Mannschaft um Captain Markus Fischer erbäutet werden.

AASHA

(Hindi: 'Hoffnung'), das ehemalige Piraten-(DAKOO-)Schiff NYMLOS
Keilförmiges Schiff,in dunklem Violett gehalten, 450 Meter lang, im Mittel 165 Meter breit und Schiffskörper-Höhe von 60 Meter. Die Höhe teilte sich in 12 Decks, im Heck auch Lagerräume waren über mehrere Decks.
Bewaffnet und bis zu 1 LJ/h schnell.

  • zwei diskusartige Beiboote mit elf Metern Durchmesser:
    Aufbau mit drei Ebenen. Die unterste, nur knapp ein Meter hoch für die gesamten technischen Anlagen und den Antrieb. Die mittlere Ebene mit Aufenthaltsräumen und Hygienezellen sowie einer Kantine.
    Oben, unter einer durchsichtigen Kuppel, der Leitstand.
HOPE: eins der beiden diskusartige Beiboote
  • fünf schnittige bewaffnete Angriffsjäger. Platz für zwei Personen. Etwa neun Meter lang, vorn spitz und am Heck etwa sieben Meter breit, circa zwei Meter hoch und mattschwarz.
    Die Jets standen auf ein Meter hohen Kufen, vorn eine und hinten zwei. Der vertikale Heckflügel dient der Aufnahme einer Waffe, war unverhältnismäßig dick und nach vorn teilweise offen.

KORAT

Das ehemalige Piraten-(DAKOO-)Schiff von Captain Kortorak
Fünfeckiges Schiff, weinrot glänzend. 465 Meter lang und damit etwas länger als die AASHA.
Nach 165 Metern hatte sich die KORAT auf maximal 480 Metern verbreitert. Die restlichen 300 Meter bis zum Heck verjüngte sich das Schiff auf 120 Meter.
Die Brücke lag im ersten Drittel, und danach kamen rechts und links etwas dickere 'Leitwerke'. Unten waren rechts wie links zwei massive Triebwerksanlagen und darunter das Flugdeck. Die Dicke ohne Flugdeck 90 Meter.

Fremdschiffe

POLTOW

Überwachungskreuzer der der Intergalaktischen Union (IGU) unter HAAVAK-Commander Stylk, bei XBR15/77/128 von der AASHA zerstört.

DUKAAN

Handelsschiff der VIRETA, unbewaffnet, flacher Kasten, 2.500 Meter mal 1.000 mal 200 Meter
Ein Schiff der VIRETA wird allgemein als Friedenszone akzeptiert.

ZAKTOSS

Piraten-(DAKOO-)Schiff, doppelte Tonnage als die AASHA (NYMLOS)
Im System des Plateten GAHANA von der AASHA zerstört

HYGROT

Piraten-(DAKOO-)Schiff, dreifache Tonnage als die AASHA (NYMLOS)
Im System des Planeten GAHANA von der AASHA zerstört

SOOCHANA

BILLEE-Schiff, von "Cat".
Das Schiff besteht aus zwei 345 m langen und ø 45 m Spindeln mit je sieben Decks. Im Bug und Heckbereich werden die Spindeln durch zwei Gänge auf 30 m Abstand gehalten; die Gänge sind zwei Decks hoch.
In der Mitte des Schiffes gehen durch beide Röhren 90 Meter lange Triebwerkshalterungen bogenförmig nach unten hängend, daran in 45 m Abstand unterhalb der Schiffsebene die Triebwerksgondeln. Jedes ist 210 m lang, 45 m breit und 30 m hoch. In Flugrichtung ist die linke Spindel der Kommando-/Funktionsbereich. Die rechte Spindel der Wohn-/Sozialtrakt. Alle Unterkünfte sind im obersten Deck und haben nach oben freien Ausblick ins All.
Das Schiff wurde bei einem Überfall der DAKOO geraubt.